Elena Mosurak

Einladung

zu einer Kunstausstellung auf Schloss Henfenfeld

Licht am Ende des Tunnels“

Perspektive der Hoffnung in Bilder von 

Elena Mosurak

VERNISSAGE

Sonntag 04. Juli 2021 um 15:00 Uhr

BEGRÜSSUNG

Denette Whitter

LAUDATIO

Peter Hauenstein

MUSIK

Klangfarben: Klavier und Gesang

Sekt, Kaffee und Leckereien im Schlosshof

AUSSTELLUNGSDAUER

04. Juli – 05. September 2021

ÖFFNUNGSZEITEN

zu den Konzerten und nach telefonischer Vereinbarung unter 09151 90 87 838

Vita

Geboren und aufgewachsen in Tschuwaschischen Republik, Russland, seit 2017 lebt Elena Mosurak in Deutschland. Nach der Schule studierte Sie Wirtschaftswissenschaften an der Chuvash State University in Tscheboksary und deshalb hörte Sie eine lange Zeit auf zu malen, träumte aber immer noch davon, Künstlerin zu werden. Seit 2010 malt sie wieder im Atelier des Künstlers A. Spiridonov. Am Anfang hatten ihre Bilder ihre Wurzeln im Realismus, aber sie experimentiert weiterhin mit neuen Techniken, Stilen und Materialien. Seit 2010 hat sich ihre Arbeit von traditionellen Stillleben und Landschaften zu Abstraktionen und Halbabstraktionen entwickelt, die es dem Betrachter ermöglichen, seine eigene Interpretation durch einen kontemplativen Prozess zu entwickeln. In einigen ihrer Bilder bereichert sie die Darstellung gerne mit texturalen Effekten, mit Acrylfarben, Gesso und Strukturpaste mit Sand. Diese Technik ermöglicht es ihr, Tiefe und Spannung in das Gemälde zu bringen und Kontraste zu erzeugen – glatt und körnig, fein und grob, matt und glänzend, Licht und Schatten – es wird den Gemälden damit Anmut und Ausgeglichenheit verliehen. Diese zusätzlichen sensorischen Aspekte helfen dem Betrachter, nicht nur die visuelle, sondern auch taktile Wahrnehmung in seine Erfahrung zu integrieren, mit dem Gemälde zu „spielen“ und sich vielleicht vorzustellen, was nicht einmal da ist.

Ihre Bilder bemühen sich, den Betrachter so weit wie möglich in die reine Sinneswahrnehmung einzutauchen. Wenn ein Mensch sich vollständig loslassen kann, ist es eine Erfahrung aufregender Einheit mit der Natur, Frieden und Freiheit. Wenn die geistige Trennung zwischen uns und der Natur aufhört, werden wir eins mit der Natur und finden den Weg zu innerem Frieden und wahrem Wohlbefinden, unser inneres Wesen dehnt sich aus, wird zeitlos und frei von Angst. Genau das brauchen die Menschen auf der Welt gerade jetzt.

Elenas Kunstwerke sind in mehreren Online-Galerien wie Saatchi, Singulart, Artmajeur und Artfinder zu sehen. Bis 2017 kombinierte sie Arbeit in ihrem Hauptberuf und Malerei. Seit 2017 ist sie Vollzeitkünstlerin. Ihre Kunstwerke sind im Gazprom Büros (Russland) und in vielen diverse Privatsammlungen in Deutschland, Österreich, Frankreich, Russland, USA, Großbritannien, Taiwan, Singapur und Japan zu sehen

Ausbildung:

1990-1996 – Chuvash State University (Tscheboksary, Russland), Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. 

2010-2017 – Malstudio des Künstlers A. Spiridonov. Stillleben und Landschaft. Cheboksary (Russland) 

Ausstellungen und Events

2020 – Gruppenausstellung “ 309 TAGE IN (57 TO GO)“. Azaro Art Spaces – Art Gallery, Hamburg, Deutschland.

2020 – SWISS ART EXPO 2020 mit Artbox Projects, Zürich, Schweiz

2020 – Online-Kunstausstellung „SeaScapes“ Juni 2020 / Light Space & Time Gallery-Palm Springs, USA

2020 – Das Gemälde “ Was siehst du? Ewigkeit…“ erhielt ein Zertifikat „Besondere Anerkennung“ im Kunstwettbewerb „SeaScapes“ in der Light Space & Time Art Gallery. Palm Springs, USA.

2011-2015 – Dauerausstellung und Verkauf von Gemälden im Kunstsalon des Zentrums für zeitgenössische Kunst des Tschuwaschischen Kunstmuseums, Tscheboksary, Russland.

2014 – Persönliche Ausstellung im Heimatmuseum; Morgauschi, Russland, November-Dezember 2014.

2014 – Teilnahme an „Museum Night“ Aktivitäten, Morgaushi, Russland

Ein wenig Licht – Öl auf Leinwand
Herbststimmung – Öl auf Leinwand
Was Sie sehen? Ewigkeit – Öl auf Leinwand
Bougainvillea – Öl auf Leinwand